Deux Amis
Gilbert Peyre und Behrouz Varghaiyan
Rehmann Museum Laufenburg

DeuxAmis_InvitationRehmannMuseum.jpg

Führung durch die Ausstellung DEUX AMIS
Samstag, 2. Dezember, 15 Uhr
Behrouz Varghaiyan und Regula Laux führen durch die Ausstellung DEUX AMIS mit Werken des aus dem Iran stammenden und in Rekingen lebenden Künstlers Behrouz Varghaiyan und seines Pariser Freundes Gilbert Peyre. Details, Erzählungen und Hintergrundinfos werden für eine kurzweilige Führung sorgen...
Eintritt frei / Kollekte
Anschliessend: Kaffee und Kuchen im Bistro ERWIN'S

Adventskonzert
Freitag, 8.Dezember, 14 Uhr
Dieter Deiss am Flügel und Karl-Heinz Eckert an der Geige sowie das Flötenensemble Laufenburg warten mit einem vielfältigen Programm auf, darunter auch Vorweihnachtliches. Dazu gibt es selbstgemachten Kuchen von Claudia Steinacher vom Bistro ERWIN‘S, Kaffee und vieles mehr.
Eintritt frei / Kollekte

Finissage
Sonntag, 10. Dezember, 15. Uhr
Und schon wieder ist sie vorbei, die Ausstellung DEUX AMIS. Mit Anwesenheit der beiden Künstler Behrouz Varghaiyan und Gilbert Peyre machen wir einen letzten Rundgang, bevor die Werke den Heimweg nach Rekingen und nach Paris antreten.
Eintritt frei / Kollekte

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung bei uns im Museum begrüssen zu dürfen.
Mit herzlichen Grüssen
Regula Laux
und das gesamte Rehmann-Team
behrouz_05.png
Behrouz Varghaiyan beim Einrichten der Ausstellung
Foto: Jean-Marc Felix




behrouz_01.haslitberg.jpeg



Die Ausstellung im Schraendligarten auf dem Hasliberg ist diesen Winter noch täglich begehbar.
behrouz_02.hasliberg.jpeg
behrouz_varghaiyan_atwork_05.jpg Office building view from the outside
Behrouz Varghaiyan distanziert sich in seiner Formensprache wesentlich von der einiger Zeitgenossen.
Es sind keine technoiden Skulpturen, es sind immer virtuelle Bewegungen.
Einzelne Skulptur bildende Elemente sind nicht hermetisch geschlossen, sondern geben Ein- und Durchblicke preis. Es sind keine Architekturen, sondern Zeichnungen, Raumzeichen beweglicher offener Systeme, die nach Veränderung und Integration verlangen. Vor allem in seinen grossen Stahlarbeiten setzt er sich sehr oft mit politischen und gesellschaftskritischen Aspekten auseinander. Er arbeitet oft mit Zeichen, nicht unbedingt Schriftzeichen, sondern bildhaften Abbreviaturen, Symbolen, deren Sinn nicht eindeutig festgelegt ist. Aber sie fordern uns auf zu einer inhaltlichen Lektüre, wobei die Interpretation unterschiedlich ausfallen mag, aber sie hat immer mit uns und unserer Gegenwart zu tun. Auszug aus einem Text von D. Müller.
buch_buez.jpg

Werkkatalog Büez

156 Seiten, 80 Fotografien in Farbe und Schwarzweiss
Hardcover, 13,5 x 19,5 cm
Mit Texten von Dr. Jürgen Glocker und
Dr. Uli Däster Erschienen bei KONTRAST
www.kontrast.ch
ISBN 978-3-906729-75-6

Bibliographie

Skulp-tour, Skulpturenweg in der Tiengener Altstadt 2008
Skulptura, Glarus 2004
Chêne-Bougeries, sculptures dans le parc Stagni 2002
Containeronline.ch, Katalog zur Ausstellung Radwanderweg 2000
www.skulpturenweg.de, Kaiserstuhl 2000
Industrie Z wie Zement I, Katalog zur Ausstellung, Galerie roter Leuen in Klingnau 1999
Katalog Bildhauer Symposium, Waldshut-Tiengen 1995
Katalog alte Kaserne, Winterthur 1994
Katalog Villingen - Schwenningen 1993
logo.svg Fuse