Dialog im Reusspark
Zum 125-jährigen Jubiläum hat der Verein Gnadenthal dem Reusspark in Niederwil (Bezirk Bremgarten) eine riesige Skulptur des Eisenplastikers Behrouz Varghaiyan geschenkt. Sie trägt den sinnigen Titel «Dialog» Die Form der Skulptur „Dialog“ hatte der in Rekingen (AG) wohnhafte Künstler Behrouz Varghaiyan schon länger im Kopf, zahlreiche Zeichnungen in seinem Skizzenbuch belegen dies. „Die Natur macht es uns vor, wir bewundern die Ordnung, die Proportionen und Formen, ohne genau zu wissen weshalb“, erklärt der Künstler. Mit der Umsetzung der Skulptur „Dialog“, eifert Varghaiyan der Natur nach: Die schwungvolle Linienführung und die gewagte Platzierung auf einer Ecke der immerhin fünf Meter hohen und …. Kilogramm schweren Eisenplastik, wirken leichtfüssig und spontan. Dabei benötigt ein solch monumentales Kunstwerk eine massive Verankerung. Ein unsichtbares Scharnier und zwei Podeste, die tief im Boden verankert sind, sowie eine inwändige Befestigungsstruktur sorgen dafür, dass der „Dialog“ jedem Unwetter standhält.

Sehr gern beobachte er die Menschen beim Betrachten der Skulptur, erklärt Behrouz Varghaiyan, seien dies BewohnerInnen, BesucherInnen oder Gäste des Restaurants Gnadenthal, vor dem der „Dialog“ platziert ist. Oft erkenne er Erstaunen oder auch Freude, was ihn sehr glücklich mache.
Behrouz Varghaiyan entwickelt und schafft seine Werke seit vielen Jahren in seinem Atelier, das sich über sechs Stockwerke erstreckt, in einem der ehemaligen Holcim-Türme in Rekingen. „Circa alle zwei Jahre versuche ich, ein raumgreifendes Werk zu verwirklichen – unabhängig davon, ob ich einen Auftraggeber habe oder nicht“, erklärt Varghaiyan. „Gewisse Ideen müssen einfach umgesetzt werden!“
logo_behrouz.png
logo.svg Fuse